Mobile Grills für Trekking, Caravan oder Tagesausflüge

07.03.2018

Camping - die grenzenlose Freiheit. Sternenklarer Himmel ein gemütliches Feuer und Abendessen vom Grill. So stellen wir uns einen Abend in der Natur vor, doch wie genau wird der Ausflug auch tatsächlich zum Genuss und welche Grills kommen dafür in Frage? Wir helfen euch dabei, den richtigen Grill für jeden Zweck zu finden.

Wer wünscht sich nicht diese Szenerie zum Abendessen vom Grill?
Wer wünscht sich nicht diese Szenerie zum Abendessen vom Grill?

Mobile Grills und Zubehör

Die Grillsaison beginnt und wir von grillpedia.de möchten euch in diesem Beitrag über Grills informieren mit denen ihr auch außerhalb eurer Grillstation im heimischen Garten eine gute Figur macht. Egal ob Ihr nun leidenschaftliche Trekking Freunde und Wanderer seid und nach einem Grill sucht, der auch tatsächlich in euren Rucksack passt und nicht schnell zum ungeliebten Ballast wird. Vielleicht wollt ihr auch einfach nur gerne mit dem Wohnmobil oder eurem heiß geliebten VW Bus in der Weltgeschichte herum tuckern. Das leichte mobile Leben genießen, ohne die gesamte Ladefläche mit sperrigen Grills zu blockieren, aber auch nicht auf Qualität verzichten? Oder einfach nur mit Freunden oder Familie einen Ausflug an euren liebsten örtlichen Baggerweiher machen wollt: Dann seid Ihr hier genau richtig.

Mobile Grills - was müssen sie mitbringen?

Als erstes müssen wir ein Auge darauf werfen, was genau einen Grill auch tatsächlich mobil macht. Unserer Meinung nach sollte der Grill folgende Kriterien erfüllen:

  • geringes Gewicht
  • leichter Auf- und Abbau
  • überschaubares Zubehör
  • je nach Einsatzort und Zweck der richtige Brennstoff
  • langlebige Qualität
  • sicherer Stand auf allen Untergründen

Sind wir also zu Fuß unterwegs und möchten in der freien Natur grillen, müssen wir selbstverständlich auf ein geringes Gewicht und den passenden Brennstoff achten. Schließlich liegt nicht nur der Grill im Rucksack, sondern auch Zubehör wie beispielsweise Teller, Besteck eventuell kleines Gasflaschen und selbstverständlich unser Grillgut.

Mit dem Bus oder Wohnmobil sind wir Gott sei Dank und selbstverständlich etwas weniger eingeschränkt und können mehr auf Qualität die Langlebigkeit unseres neuen Outdoorpartners achten. Sind wir im Schnitt pro Jahr jedes zweite Wochenende und ca 30 Tage Urlaub pro Jahr unterwegs und bauen den Grill in dieser Zeit etwa 50 mal auf und wieder ab sollte unser bestes Stück natürlich auch einiges abkönnen. Wer will schon, dass während dem Grillen ein Bein abfällt und unsere leckeren Steaks im Dreck liegen? Dieses Thema leitet uns dann auch wieder zum nächsten Punkt: die Sicherheit.

Gerade wenn wir mit Kohle und/oder offenem Feuer arbeiten ist ein sicherer Stand unseres Grills unumgänglich. Hierbei geht es nicht nur um unsere eigene Gesundheit, sondern auch um Schäden an Fahrzeugen, Zelten oder Kleidung. Achtet hier also unbedingt auf Qualität und lasst die klapprigen Baumarkt Grills bitte im Regal liegen!

Mein neuer Begleiter zu Fuß - Trekking, Wandern, Camping mit Zelt

Meine erste Wahl für Grillen und generelles Kochen im Outdoor Bereich ist und wird auch immer Primus sein. Die 1892 in Schweden gegründete Firma liefert seit Begründung beste Qualität und Sicherheit und kann jedes Produkt aus diesem Hause bedenkenlos empfehlen.


Bildquelle: Primus.eu» PRIMUS "KAMOTO"  (auf den Namen klicken um das Produkt bei unserem Partner Amazon.de zuerwerben)

Mit der transportablen Grillstation "Kamoto" hat Primus uns ein exzellent mobiles und leichtes Prachtstück für den mobilen Einsatz auf den Markt gebracht. Wir können ihn sowohl mit Holzkohle als auch mit Holt befeuern und hinterlassen durch die erhöhte Lage des Glutbehälters keinerlei Spuren an dem Ort, an dem wir gerade grillen möchten.

Gerade dies ist sehr wichtig, da Grillen im Freien in vielen Ländern sowieso nicht gerne gesehen und oft nur aus gutem Willen geduldet wird. ( Wer Böden beschädigt muss teilweise mit empfindlichen Strafen rechnen; dies aber nur am Rande! )

Die eigentliche Feuerschade des » PRIMUS "KAMOTO", das Grillgitter selbst und der Windschutz bestehen aus rostfreiem Edelstahl und werden uns sehr lange gute Dienste erweisen. Das Gestell selbst besteht aus pulverbeschichtetem Stahl.

Der Lufteinlass auf der Unterseite ermöglicht eine effektive Verbrennung, während das Ascheblech unter der Feuerschale den Boden vor Brandschäden schützt 

Packmaß 53 x 39 x 6 cm, 6.100 g  -  Als Zubehör ist zusätzlich hier eine praktischer Transportsack erhältlich.

             Bildquelle: Primus.eu


Als nächstes werfen wir ein Auge auf den altbekannten und immer bewährtem Outdoor- und Grillzubehör Produzenten Campingas der seit 1949 beweist, dass die Franzosen beim Thema Grillen auch ein großes Wort mitzusprechen haben.

Bildquelle: Campingaz

» CAMPINGAZ "Party Grill 400 CV" (den Namen klicken um das Produkt bei unserem Partner Amazon.de zu erwerben)

Zugegeben, dieser Grill/Kocher würde wohl nur in große Trekking Rucksäcke jenseits der 80l Packvolumen passen, ich möchte ihn dennoch als Gas Alternative vorstellen, weil ich von diesem Produkt überzeugt bin und sich dieser Grill hervorragend für schöne Grilltage am Seen oder Flüssen eignet.

Diese multifunktionale Küche zum mitnehmen eignet sich nicht nur zum Grillen, sondern ebenso zum Kochen von leckeren Süppchen oder "One-Pot"-Gerichten. Die Beine sind abnehmbar und der Grill ist durch Tragegriffe und Deckel optimal für den mobilen Einsatz vorbereitet.

Was kann dieser Wunderknabe noch?

Der mitgelieferte Deckel dient nicht nur als Schutz- und Transportabdeckung, er kann gleichzeitig auch als Wok verwendet werden, falls Ihr als neue Besitzer gerne einen auf "Mr. Wong" macht und asiatische Spezialitäten zaubern möchtet.

Das Topfkreuz ist die Basis um Erhitzen eines Topfes und die wendebare Grill- und Kontaktgrillplatte hat sich ebenfalls bewährt. Das Unterteil kann mit Wasser befüllt werden um das tropfende Fett unseres Grillguts aufzufangen.
Wem diese Features noch nicht genug sind wird sich freuen zu hören, dass der » CAMPINGAZ "Party Grill 400 CV" auch    Bildquelle:Campingaz.com/de                       mit einem Pizzastein ausgestattet werden kann. Ein Liter Wasser hat den Siedepunkt nach ca. 6 Minuten erreicht und                                                                                              gestartet wird dieses Wunderkind mit einer stufenlos regelbaren Piezozündung.


... und was nehme ich mit in meinen Bus?

Ja... was nehmen wir mit in unsere Wohnung auf 4 Rädern? Da wir hier weniger darauf achten müssen, wieviel die neue Outdoorküche wiegt, sondern unser Augenmerk auf wichtigere Dinge wie Langlebigkeit und Qualität richten dürfen haben wir von grillpedia.de uns folgende Produkte ausgesucht und stellen sie euch kurz vor.


Napoleon Grills... was seid Ihr nur für kleine ausgefuchste Genies! mit dem Travel Q 285X haben die Niederländer abermals bewiesen, dass sie nicht nur Grills bauen können, sondern auch in der Lage sind eine Art Pioniersarbeit zu leisten. Aber lest selbst:

Quelle: Napolengrills


Der mobile Gasgrill » Travel Q TQ285X ist der Beweis für Napoleons Leistung in Sachen Innovation und Performance.

Mit diesem Grill sind wir schnell und vor allen Dingen langlebig einsatzbereit. Das System zum auf- und zuklappen des Travel Q ist in etwa zu vergleichen mit einem Bügelbrett. Ein Handgriff genügt und das gute Stück ist innerhalb von Sekunden auf einer angenehmen Arbeitshöhe für den Grillmeister angelangt.

Platz bietet dieser kompakte Gigant auch zu genüge: Bis zu 20 Burger können hier auf der Grillrost-Tribüne platz nehmen und sich darauf vorbereiten verspeist zu werden. Beide Brenner besitzen eine separate Zündung und Regulierung. Somit können wir direkt und indirekt grillen und mittels Napoleon Räucherpfeife den TravelQ sogar in einen Smoker verwandeln. 

Dieses Feature hat uns den Rest gegeben und uns über alle Maße begeistert. Der Smoker to Go!


Der Grill besitzt porzellan-emaillierte Wellen Guss-Grillroste. Die Porzellan-Beschichtung hilft den "Rost vor Rost" zu schützen. Wer Napoleon kennt, weiß wie gut diese WAVE Grillroste funktionieren. Sie speichern die Wärme gleichmäßig und verpassen unserem Grillgut das altgewohnte "Napoleon Grill Branding".

Abgerundet wird dieses solide Konzept mit zwei seitlichen Ablagen die inklusive Besteck- und               Handtuchhaltern daherkommen. Mit seinen großen, gummierten Rädern rollt der Travel Q gekonnt über Stock und Stein, bis wir unseren Wunsch Grillort erreicht haben.            Da wir dieses  Prachtstück wie einen Sackkarren zusammenklappen können, passt er auch kinderleicht in jeden Kofferraum eines jeden Camping Vans oder Wohnmobil.


Wandern wir doch einmal weiter nach England, zur im Jahre 1994 gegründeten und heute aus der Schweiz agierenden Grilherstellers OUTDOOR CHEF. Hier nehmen wir uns den knuffig kleinen, aber äußerst leistungsstarken P-420 G MINICHEF zur Brust.


minichefDieser kompakte Gasgrill sieht unscheinbar aus, hat aber mehr zu bieten als man im ersten Moment denken könnte. Mit einer Brennerleistung von 4,3 kW lässt sich auf diesem so ziemlich alles bearbeiten, was man gerne auf einem guten Grill vorzufinden wünscht. Ausgestattet ist der » Michichef P-420 G mit einem 1-Ring-Brennerrsystem mit bewährter Piezozündung.

Ein drehbarer porzellanemaillierter EASY FLIP Trichter hat die Funktion, durch eine Wendung um 180 Grad  direktes und indirektes Grillen zu ermöglichen. Im Deckel des Michichef finden wir einen Thermometer welcher uns genau sagt, wie warm es aktuell im Garraum ist.

Und wer möchte, kann den MINICHEF zum MAXICHEF machen und ihm Füße verpassen. Dieses Produkt findest du ebenfalls hier bei unserem Partner Amazon.de





Bildquelle: OutdoorChef.de


Wir hoffen konnten euch, durch unsere Produktempfehlungen und die kleine Übersicht zum Thema mobiles Grillen, ein wenig helfen. Bei Fragen erreicht ihr uns rund um die Uhr über unser Kontaktformular.

 
 
 

© 2012 - 2018 by grillpedia.de