Rauchzeichen

Die „Rauchzeichen“ aus dem Becker Joest Volk Verlag, die Grillpedia in Buchform erreichten, sind beachtenswert. Sie machen neugierig auf spannende Alternativen mit teils überraschend einfachen Mitteln. Ein Tipp für Naturburschen und -mädels, die ein Faible für leidenschaftliche Food-Fotografie haben.

Rauchzeichenzoom
Rauchzeichen

Rauchzeichen – Das Spiel mit dem Feuer: grillen, kochen, räuchern

Obwohl es ums Grillen, Kochen und Räuchern geht, kommt „Rauchzeichen“ nicht als gewohnte Schritt-für-Schritt-Grillrezeptsammlung mit begleitenden Detailfotos von aufwendig arrangiertem Grillgut daher. Man braucht bei einigen Rezepten noch nicht mal einen Grill! Stattdessen wird das Spiel mit dem Kochfeuer auf unterschiedlichste Weise zelebriert und abgelichtet. Die teils farbigen, teils schwarz-weißen Fotos nehmen viel Raum ein und machen aus den Rauchzeichen einen appetitanregenden Augenschmaus. Ungewöhnliche Zubereitungsarten und köstliche Rezeptideen werden ebenso inszeniert wie die Personen, die das alles im Erdofen schmoren, im Potjie garen oder im Lagerfeuer backen – und augenscheinlich viel Spaß dabei haben. Ideen und Rezepte sind überwiegend rustikal, mitunter aber auch ambitioniert, obgleich unter freiem Himmel oft mit einfachsten Mitteln gebrutzelt. Bestes Beispiel ist das Titelfoto, bei dem es sich um den „Heubraten“ von Seite 40 handelt. Dieser Schweinebraten kann mit einer Handvoll frischem Wiesenheu und anderen Zutaten in einem herkömmlichen Bräter oder im Dutch Oven zubereitet werden. Das ist ein gusseiserner Topf mit schwerem Deckel und drei Füßen, der einfach in die Glut gestellt wird. Dazu Bratkartoffeln und Salat reichen, schweigen und schwelgen!

Geniale Garmethoden – Rauchzeichen als Kochbuch, Bildband & Lebensphilosophie

Die Rauchzeichen gehören definitiv in abenteuerlustige und erlebnishungrige Hände. Gefallen daran werden Menschen finden, die sich für alte Kochtechniken begeistern und zudem ein lauschiges Plätzchen in der Natur kennen oder einen entsprechend großzügigen Garten ihr eigen nennen, wo sie feuertechnisch zur Sache gehen können. Beim Umgang mit offenem Feuer müssen unbedingt die auf den letzten Seiten beschriebenen Sicherheitsregeln beachtetet werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, alle Methoden und die benötigten Kochutensilien werden gut erklärt. Der Rezeptteil gliedert sich in Rezepte für Dutch Oven, Bräter, Potjie, Gulaschkessel, Grill, Spieß, Grillplatte, Eisenpfanne, Paellapfanne, Smoker, Erdofen und Tischgrill. Den Abschluss bilden Soßen, Dips und Chilis. Schwerpunktmäßig geht’s um die Lust auf Fleisch, aber auch Vegetarier müssen bei flambierten Früchten, selbst geschnitzten Pommes und glutheißer Pfannenpizza nicht darben. Auffällig an den Rauchzeichen ist das hervorragende Zusammenspiel von Autor und Koch Angelo Menta und Fotograf Hubertus Schüler, der für das hohe künstlerische Niveau der Abbildungen steht.

Fazit

Ganz heißer Tipp für bodenständige Grillsessions mit Eventcharakter. Denn so sauber und praktisch moderne Grillmethoden auf höchstem technischen Niveau auch sein mögen, so groß ist die Gefahr, darüber das Gefühl für das Ursprüngliche zu verlieren. Mit den „Rauchzeichen“ heißt es zurückgehen zu den Wurzeln. Das Spielen mit dem Feuer ist auch eine tolle Party-Alternative, allerdings selbst bei peniblen Sicherheitsvorkehrungen nichts für die Feier mit Kindern.

Rezension: Manuela Sanne

Jetzt informieren & bestellen

(Auf das Banner klicken, um das Grillbuch ganz bequem bei unserem Partner Amazon.de zu bestellen.)

Rauchzeichen
Das Spiel mit dem Feuer: grillen, kochen, räuchern

Angelo Menta (Text)
Hubertus Schüler (Fotografie)
192 Seiten, Hardcover
ISBN: 9783954530182
Becker Joest Volk Verlag 2014

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

Werbung

Es konnten keine Ergebnisse gefunden werden

 
 
 
 

© 2012 - 2017 by grillpedia.de

 
Jan Thunig bei