Smoker

Aus robustem Material sollte er sein, sorgfältig verschweißt und gleichmäßig lackiert: All das zeichnet einen qualitativ guten und langlebigen Smoker Grill fürs Barbecue aus. Grillpedia.de nennt dir die wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Smokers – damit Preis und Leistung im optimalen Verhältnis zueinander stehen.

Barbecue Spare Ribs (© HLPhoto - Fotolia.com)zoom
Barbecue Spare Ribs (© HLPhoto - Fotolia.com)

Worauf sollte ich bei einem neuen Smoker Grill achten?

Festes Material:

  • Bei einem Smoker Grill ist die Stärke des Materials entscheidend. Dieses kann bis zu 6,5 mm dick sein. Je dicker das Material ist, desto besser lässt sich eine konstante Temperatur halten. Dies spart Holz, Zeit und Nerven.

Schweißnähte:

  • Eine völlig ebene, glatte Oberfläche deutet auf eine gute Qualität der Schweißnähte hin. Das erhöht die Lebensdauer eines Smoker Grills. Es ist auch darauf zu achten, dass die Scharniere und andere montierte Extras stabil befestigt sind. 

Lack:

  • Eine gute feuerfeste Lackierung ist gleichmäßig verteilt und relativ dick aufgetragen. Kleine Luftbläschen im Lack weisen auf eine schlechte Qualität hin. 

Preis:

  • In der Regel gilt: Je preiswerter der Smoker ist, desto billiger waren die Herstellung- und Materialkosten. Dies spricht für eine nicht ausreichende Qualität. Allerdings ergeben sich Preisunterschiede auch durch Markennamen, Ausstattungsumfang und andere Extras. Es lohnt sich also, nicht nur nach dem Preis zu urteilen, sondern genau hinzuschauen – oft reicht ein preiswerter Smoker oder Räucherofen völlig aus.

 

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

Werbung

Es konnten keine Ergebnisse gefunden werden

 
 
 
 

© 2012 - 2017 by grillpedia.de

 
Jan Thunig bei