Holzkohlegrill

Du liebst die knisternde Glut und das unverkennbare Röstaroma eines Holzkohlegrills? Wenn Du als Grillmeister in dieser Saison mit einem neuen Gerät zur Höchstform auflaufen möchtest, erhältst Du hier die wichtigsten Tipps zum Grill-Kauf:

Foto: www.roesle.dezoom
Foto: www.roesle.de

Holzkohlegrill - worauf muss ich beim Grill-Kauf achten?

In geselliger Runde geht es am Holzkohlegrill ebenso gemächlich wie genussfreudig zu. Die Zeremonie des Grillens mit Holzkohle ist ein echtes Volksvergnügen. An manchen warmen Sommerabenden ziehen von allen Seiten die appetitlichen Wohlgerüche durch Siedlungen und Gärten. Wer mit Holzkohle grillt, hat es nicht eilig. Man nimmt sich Zeit und genießt die Vorfreude. Zur ursprünglichen Art des direkten Grillens über Holzkohle gibt es durch moderne Kugelgrills oder Grills mit Deckel die Alternative des indirekten Grillens, vergleichbar einem Heißluftofen. Ein einfaches Würstchen lässt sich selbstverständlich auch auf einem Billig-Grill aus dem Supermarkt zubereiten – damit enden dessen Möglichkeiten aber schon weitestgehend. Wenn Du das richtige Gerät suchst, um die vielfältigen Möglichkeiten des Grillens zu nutzen, erfährst Du hier, worauf es beim Kauf des Holzkohlegrills ankommt:

Sicherheit, Stabilität & Garantie

  • Geprüfte Sicherheit, zu erkennen am GS-Zeichen, ist ein unverzichtbares Qualitätsmerkmal. 
  • Ebenso wichtig ist die Standfestigkeit und Stabilität der Gesamtkonstruktion – wackelige Grills bedeuten Kippgefahr und sollten tabu sein. 
  • Hitzebeständige Griffe sowie eine Feuerkammer oder Metallwanne mit verschließbarem Deckel sind Pflicht. 
  • Wenn Hersteller eine extra lange Garantie von 10 Jahren und mehr geben, lässt das mit hoher Wahrscheinlichkeit den Rückschluss auf ein hochwertiges, robustes Gerät zu.

Modell, Größe & Design

  • Der Trend bei Grills geht eindeutig zu Konstruktionen mit Deckel oder Kugelgrills, weil mit ihnen neue Garmethoden wie indirektes Grillen möglich sind.
  • Die Größe des Rostes sollte so bemessen sein, dass auch beim Essen mit Gästen ausreichend Platz für das Grillgut vorhanden ist. Dies gilt natürlich nur für Geräte, die einen festen Standort auf der Terrasse oder im Garten haben sollen. 
  • Mobile Holzkohlegrills, die für den Einsatz im Urlaub oder bei Ausflügen gedacht sind, sollten möglichst kompakt gebaut sein. 
  • Für viele Grillfreunde spielen auch Farbe und Design des Grills eine entscheidende Rolle. Hier ist bei Premium-Herstellern von klassischer Edelstahloptik bis zu poppigen Signalfarben alles möglich.

Zubehör & Extras

  • Sinnvoll sind ein integriertes Thermometer, Besteckhaken und Halterungen für den Deckel.
  • Klappbare Grillroste vereinfachen das Nachfüllen von Kohle.
  • Beim indirekten Grillen erweisen sich Kohlenhalterungen oder Kohlenkörbe als nützlich. 
  • Eine Asche-Auffangschale erleichtert das Entsorgen der Asche erheblich.
  • Seitliche Tische machen den Grill zur mobilen Küche mit Arbeitsfläche.
 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

Werbung

Es konnten keine Ergebnisse gefunden werden

 
 
 
 

© 2012 - 2017 by grillpedia.de

 
Jan Thunig bei